Heureka! – Ich hab’s!“

Ratsgymnasiasten erfolgreich bei naturwissenschaftlichem Wettbewerb

brasilienaktion

Heureka! – Ich hab’s! Das können auch in diesem Jahr wieder 63 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – 8 am Ratsgymnasium Stadthagen rufen, die am Schülerwettbewerb „Heureka! Mensch und Natur 2016“ teilgenommen haben, und dabei ihre gute naturwissenschaftliche Allgemeinbildung unter Beweis gestellt haben. Besonders freuen kann sich Emilia Scharninghausen aus dem Jahrgang 5, die mit 149 Punkten einen dritten Platz in der Niedersachsenwertung erzielte. In einem Multiple Choice Test galt es, bei 45 Aufgaben aus den drei Bereichen „Mensch und Tier“, „Natur und Umwelt“ sowie „Technik und Fortschritt“ die richtige Lösung anzukreuzen. Das war manchmal einfach, aber teilweise auch ganz schön knifflig. Die Veranstalter des Wettbewerbs honorierten jede Teilnahme mit einer Urkunde und einem kleinen Anerkennungspreis, der in diesem Jahr aus einem Kartenspiel bestand. Schülerinnen und Schüler, die in der schulinternen Klassenstufenwertung einen 1. bis 3. Platz erzielten, erhielten zusätzlich einen attraktiven Buchpreis. Die Leistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden von der Schulleiterin Angelika Hasemann und der Koordinatorin des Wettbewerbs, Biologielehrerin Gabriele Kynast, im Rahmen einer kleinen Siegerehrung gewürdigt. Beide freuen sich sehr über die rege Teilnahme der Ratsgymnasiasten an Wettbewerben, die sie zu über das Unterrichtsniveau hinausgehenden Leistungen anspornen. Sie ermutigten die Schülerinnen und Schüler, ihr Können auch weiterhin in Wettbewerben zu testen und damit Anerkennung über den schulischen Rahmen hinaus zu gewinnen.

Blick ins Auge der Realitätärätäääät!

Zwischen Traum und Wirklichkeit: Die Shakespeare-Komödie „Ein Sommernachtstraum“ in der Grauzone am 6.3., 7.3. und 8.3. um 19.30 Uhr

brasilienaktion

Sind wir tatsächlich in der einen Wirklichkeit, der traurigen Realität gefangen? Wie oft brechen wir aus, um zum vermeintlich „Eigentlichen“ vorzudringen? Shakespeare auf jeden Fall lässt vier junge Verliebte in einer Sommernacht aus ihrer hierarchischen einschnürenden und geordneten Wirklichkeitswelt fliehen. Sie kommen in eine nächtliche Gegenwelt, in der nicht nur die unberechenbaren Gefühle des Elfenkönigspaars Titania und Oberon, sondern auch die Zauberkräfte des listigen Kobolddieners Puck herrschen. Hier liegen Titania und Oberon in so heftigem Streit um ein kleines Kind, das die Naturgewalten ins Wanken geraten. In dieser Nacht ist auf nichts Verlass, die jungen Liebenden der RGS-Inszenierung sehen sich in eine andere Dimension geworfen mit den entgrenzenden Rauschzuständen künstlicher Paradiese, virtuellen Realitäten und mit Disco-Fieber konfrontiert: Das Begehren ändert rasant seine Richtung, was angehimmelt war, wird abstoßend, das Ungeliebte zum Ideal. Shakespeares Verwirrspiel um Träume und Identitäten ist über 400 Jahre alt. Und dennoch auf der RGS-Bühne ein lebendiger, jugendlicher Stoff über eine Nacht, in der die Gefühle verrücktspielen und Puck seine ganz eigene Wahrheit konstruiert, indem er sie boykottiert, die Realitätärätäääät!

Karten kosten 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) und können an der Abendkasse, in der Schule vor dem Schulsanitätsraum sowie im iPunkt/Stadthagen gekauft werden.

 

Template Design Ext-joom.com